25.01.2020 Seite drucken

Pressemitteilungen

Messe Offenburg-Ortenau GmbH
Schutterwälder Strasse 3
D-77656 Offenburg
0781 / 9226-0
0781 / 9226-77
info@messeoffenburg.de

FORST live > Presse > Pressemitteilungen

Presse

20.01.2020

FORST live mit Berufsoffensive Forstwirtschaft


Jobbörse für Fachpersonal auf der FORST live / Vorstellung von zukunftsfähigen Baumarten / Parallelmesse WILD & FISCH im Eintritt inbegriffen
 

Offenburg. Die Fachwelt aus Forstwirtschaft, Landschaftsbau sowie Kommunalwirtschaft und Sägeindustrie findet im Rahmen der FORST live vom 3. bis 5. April 2020 eine breite Palette modernster Technik. Über 400 Aussteller präsentieren auf dem europaweiten Event der Forst- und Holzwirtschaft sowie dem trinationalen Treffpunkt für Jäger und Angler ihre Produktneuheiten und Marktentwicklungen. 

Die FORST live zeigt unter dem Motto ‚Berufsoffensive Forstwirtschaft‘ in diesem Jahr gezielt unterschiedliche Berufsmöglichkeiten auf. Dabei handelt es sich sowohl um die Aus- und Weiterbildung sowie den direkten Berufseinstieg. So werden beispielsweise durch die Fachhochschule Rottenburg, die Universität Freiburg und die Forstschule Lohr Berufsbilder wie der Forstwirt, der Forsttechniker sowie der Forst-Ingenieur oder -wissenschaftler vorgestellt. In diesem Zusammenhang können sich die Besucher auch direkt vor Ort beraten lassen. Neben der theoretischen Ausbildung haben Aussteller die Möglichkeit im Rahmen der Jobbörse ihre offenen Stellen und Weiterbildungsangebote darzustellen. „Mit der ‚Bildungsoffensive Forstwirtschaft‘ wollen wir die Branche bei der Nachwuchsgewinnung sowie der fortwährenden Qualifizierung unterstützen“, erläutert Projektleiter Volker Matern. 

Die FORST live steht für ihren starken Praxisbezug, denn der Live-Charakter der Veranstaltung wird buchstäblich groß geschrieben. Häcksler, Skidder, Kipper und Fällgreifer haben eines gemeinsam, sie sind leistungsstark, groß und beeindruckend in Aktion. Insgesamt werden 250 Festmeter Holz in Hackschnitzel, Scheitholz sowie zu Bohlen und Brettern während der FORST live verarbeitet.  

Darüber hinaus bietet das Forum der Badischen Bauern Zeitung und Forst BW den Besuchern praxisgerechte Informationen. Vorträge zur Aufarbeitung von Waldschäden, welche durch Hitze, Trockenheit und Schädlinge entstehen, werden in Impulsvorträgen erörtert und anschließend diskutiert. Die Experten stehen vor Ort für den direkten Austausch zur Verfügung, dazu zählen u.a. Jerg Hilt von der Forstkammer Baden-Württemberg, Dr. Anja  Peck von der Forstdirektion des Regierungspräsidiums Freiburg oder Prof. Ulrich Kohnle und Dr. Axel Albrecht von der Forstlichen Versuchsanstalt Freiburg. Das gesamte Programm ist unter www.forst-live.de abrufbar.
 
Die Parallelmesse‚Wild & Fisch‘, deren Besuch im Eintritt der FORST live bereits enthalten ist, wartet mit einem breiten Spektrum von Waffen, Jagdausrüstung und Revierbedarf auf. In einem Laser-Schießkino kann die Treffsicherheit geübt werden. Und auch die Jagdbogenschützen können sich im Bogenschießkino erproben. Fliegenfischen und Vorführungen am Wurfbecken, Fliegenbinden oder einen Steinadler aus nächster Nähe betrachten, all dies ist bei der Fachmesse geboten.

Die Eintrittskarten für die Kombi-Messe aus FORST live sowie WILD & FISCH sind unter www.forst-live.de, www.reservix.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Im Vorverkauf kosten die Tickets für Freitag oder Samstag 12 Euro sowie 16 Euro für den Sonntag. An der Tageskasse kostet das Ticket für Freitag oder Samstag 14 Euro und für Sonntag 18 Euro.
 
Veranstaltungsort: Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg. Öffnungszeiten sind täglich von 9.00 bis 17.30 Uhr.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.forst-live.de. Für Fragen und Anregungen steht Ihnen Herr Volker Matern unter matern@messe-offenburg.de gerne zur Verfügung.

 
27.11.2019

FORST live ist ein Magnet

Bereits über 90% der Standfläche ist belegt / Wild & Fisch zeigt Vielfalt / Spezial-Frühbucher für Besucher bis zum 31. Dezember 2019

Offenburg. Mit der FORST live wird das Offenburger Messegelände vom 3. bis 5. April 2020 wieder  zum zentralen Treffpunkt für Fachpublikum und Entscheidungsträger aus Forstwirtschaft, Galabau und Kommunalwesen, Interessenten der Heiztechnik und Holzenergie sowie für Jäger und Angler. Über 400 Aussteller präsentieren auf dem europaweiten Event der Forst- und Holzwirtschaft sowie dem trinationalen Treffpunkt für Jäger und Angler ihre Produktneuheiten und Marktentwicklungen.

„Bereits über 90% der Ausstellungsfläche sind belegt. Die hohe Ausstellernachfrage macht uns stolz. Es ist gerade die Kombination aus bestehenden Netzwerken und neuen Marktakteuren, die die FORST live zu einer spannenden und sehr erfolgreichen Messe macht“, resümiert Projektleiter Volker Matern. Hier können Profis die faszinierende Welt der forstwirtschaftlichen Klein- und Großmaschinen live erleben, denn der Live-Charakter der Veranstaltung wird buchstäblich groß geschrieben. Häcksler, Skidder, Kipper und Fällgreifer haben eines gemeinsam, sie sind leistungsstark, groß und beeindruckend in Aktion. Insgesamt werden 250 Festmeter Holz in Hackschnitzel, Scheitholz sowie zu Bohlen und Brettern während der FORST live verarbeitet. Aber auch die richtige Sicherheitsbekleidung für das Arbeiten im Wald sowie die digitale Arbeitsunterstützung sind Schwerpunkte der FORST live.

Die Parallelmesse ‚Wild & Fisch‘, deren Besuch im Eintritt der FORST live bereits enthalten ist, wartet mit einem breiten Spektrum von Waffen, Jagdausrüstung und Revierbedarf auf. In einem Laser-Schießkino kann die Treffsicherheit geübt werden. Und auch die Jagdbogenschützen können sich im Bogenschießkino erproben. Fliegenfischen und Vorführungen am Wurfbecken, Fliegenbinden oder einen Steinadler aus nächster Nähe betrachten, all dies ist bei der Fachmesse geboten.
 

Spezial-Frühbucher für Besucher nutzen

Besucher können vom Spezial-Frühbucher profitieren. Eintrittskarten sind in dieser Tarifgruppe bis zum 31. Dezember 2019 für 10 Euro unter www.forst-live.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Im Vorverkauf ab dem 1. Januar 2020 sind die Tickets zwischen 12 – 16 Euro verfügbar und an der Tageskasse zwischen 14 – 18 Euro.


Veranstaltungsort: Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg. Öffnungszeiten sind täglich von 9.00 bis 17.30 Uhr.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.forst-live.de. Für Fragen und Anregungen steht Ihnen Herr Volker Matern unter matern@messe-offenburg.de gerne zur Verfügung.


Abschlussbericht | 30.03.2019

Faszination FORST live

Sehr zufriedene Aussteller und Besucher auf der FORST live mit WILD & FISCH

 
Offenburg. Bei strahlendem Sonnenschein glänzte die 20. Jubiläumsauflage der FORST live mit WILD & FISCH auf dem Offenburger Messegelände. Insgesamt 32.972 Besucher aus dem In- und Ausland nutzten die Fachmesse, um sich praxisgerecht bei Maschinendemonstrationen sowie Fachforen zu informieren und beraten zu lassen.
 
Über 400 Aussteller aus 15 Nationen präsentierten auf dem europaweiten Event der Forst- und Holzwirtschaft sowie dem trinationalen Treffpunkt für Jäger und Angler ihre Produktneuheiten und Marktentwicklungen. Die faszinierende Welt der forstwirtschaftlichen Großmaschinen konnten Profis wie auch Semiprofis auf der FORST live erleben. Das Angebotsspektrum reichte von großen Forstmaschinen wie Skiddern, Forwardern bis hin zu Hackern, Säge-/Spaltautomaten sowie mobilen Sägewerken, die innerhalb der drei Messetage über 250 Festmeter Holz zu Hackschnitzel, Scheitholz und Bohlen verarbeiteten. Neben diesem optischen und akustisch beeindruckenden Erlebnis erwartete die Besucher eine umfassende Präsentation von Motorsägen, Rückeanhängern, Mulchfräsen, Seilwinden und Traktoren bis hin zu Forstzubehör, Funktechnik, Baumpflege sowie Seil- und Sicherungstechnik.
  
Auch Forstspezialmaschinen für den multifunktionalen Einsatz wurden gezeigt. Der selbstfahrende Skidder ist so ein Alleskönner. Er gilt als maschineller Nachfolger des Rückepferdes, transportiert er doch geerntetes Holz auf Rückepfaden zur Forststrasse. Spektakulär war die Vorführung einer neuen Wertholzastungs-Maschine. Sie bewegte sich in Sekundenschnelle den Baumstamm hinauf und hinunter und reinigte dabei den Baum von störenden Ästen, welche die Holzqualität negativ beeinflussen.
 
Die Faszination der FORST live erlebten auch einige Erstaussteller. Dazu zählten unter anderem die Unternehmen Hittner, Eliatis und Grube, die insbesondere die hohe fachliche Qualität der Besucher lobten. Dies wurde auch durch die weiteren 400 Aussteller bestätigt. Sehr zufrieden mit dem Messeverlauf zeigten sich beispielsweise die Unternehmen Gutzwiller, Binderberger, Oehler sowie Welte. Ein besonderer Blickfang war in diesem Zusammenhang die Binderberger-Halle. Auf über 500 Quadratmetern präsentierte Binderberger nun bereits zum zweiten Mal in einer eigenen Messehalle das komplette Sortiment an kleinen und großen Helfern für den Forstbetrieb. Von Kreissägen über Holzspalter bis hin zu Rückewagen mit Ausmaßen zwischen 5 und 21 Tonnen.
  
„Die FORST live mit WILD & FISCH ist das exakt passende Messeformat. Hier bilden Angebot und Nachfrage die perfekte Symbiose“, unterstreicht die Bereichsleiterin Tanja Hartmann die Bedeutung der Veranstaltung.
 
Bei praktischen Vorführungen flogen die Späne. Als der vierfache deutsche Meister der Stihl Timbersports Series und Guinness-Weltrekordhalter im Holzfäller-Triathlon zur Säge griff, wurden ausgewachsene Baumstämme zu Kunstwerken aus Holz. Dreimal täglich stellte der „Axeman“ in Shows mit Axt und getunter Motorsäge sein Geschick unter Beweis.
  
„Die FORST live steht für einen einzigartigen Charakter aus Demo-Show für Forsttechnik und Holzenergie. Das direkte Feedback der Austeller und Besucher zeigt pure Begeisterung. Dies macht uns stolz und bekräftigt uns, den eingeschlagenen Kurs konsequent fortzuführen“, resümiert der Projektleiter Volker Matern.
  
Bereits zum dritten Mal fand in Zusammenwirken von der Badischen Bauern Zeitung (BBZ) und ForstBW das Fachforum statt. Das Forum setzte den Fokus auf aktuelle Themen wie Hitze, Trockenheit und Borkenkäfer. Die Ästung von Waldbäumen, der Einsatz elektrisch betriebener Motorsägen bei der Waldarbeit sowie Unfallverhütung waren weitere Inhalte. Darüber hinaus fand am dritten Messetag ein großes Jagdhornbläsertreffen statt, zu dem der Landesforstpräsident Max Reger, Oberbürgermeister Marco Steffens sowie der Landesbläserobmann Walter Löw begrüßten.
  
Auf der Parallelmesse WILD & FISCH wurde ein breites Produktangebot für Jäger, Angelsportfreunde und Naturliebhaber geboten. Von neuesten Jagdwaffen bis hin zu Optik und Nachtsichttechnik oder Jagdhundebedarf reichte der Spannungsbogen. Im Drückjagdschießkino konnte mittels Lasertechnik auf zehn Meter Entfernung gezielt werden. Und Im Bogen-Schießkino kamen Jagdbögen, so genannte Compoundbögen zum Einsatz. Auch das Fliegenfischen konnte in der Praxis erprobt werden.
  
Über die Messe schlendern und entdecken hieß es beim Diorama, einer Fläche des Deutschen Jagdverbandes. Hier wurden Präparate gezeigt und jagdliche Themen informativ dargestellt. Die Angelverbände aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz präsentierten Fischbecken und Aquarien mit Fischtreppen. Auf der Suche nach Ködern, Ruten, Rollen und Bekleidung wurden auch passionierte Angler fündig.
  
Die nächste FORST live mit WILD & FISCH findet vom 3. bis 5. April 2020 wieder bei der Messe Offenburg statt.
  
Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.forst-live.de sowie www.wild-und-fisch.de. Für Fragen und Anregungen steht Ihnen das Team der Messe Offenburg gerne unter +49 (0)781 9226-0 oder info@messe-offenburg.de zur Verfügung.


https://www.eislaufhalle-offenburg.de/de/1382